Montag, 16 Mai 2022 20:20

6 Punkte in Grafenhausen

Edwin Sening setzt an zum Siegtor Edwin Sening setzt an zum Siegtor

SV Grafenhausen II - SpVgg Schiltach II   3:5

Mit einer kämpferisch starken Leistung bog eine ersatzsgeschwächte schiltacher Zweite ihr Auswärtsspiel. Nach dem Rückstand in Minute 1 konnte Andreas Wurster zehn Minuten später ausgleichen. Doch vor der Pause der wrneute Rückschlag. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hausherren auf 3:1. Doch die Schiltacher Elf ließ sich nicht ermutigen und kämpften sich zurück ins Spiel. Geburtstagskind Marvin Stegerer war es, der die Wende einläutete. Xhastin Hysa drehte mit seinem Doppelpack das Spiel, welches man sich in den letzten 10Minuten auch nicht mehr nehmen ließ. 

SV Grafenhausen - SpVgg Schiltach   1:2

Bei sommerlichen Temperaturen kam die SpVgg Schiltach gegen die abstiegsbedrohten SV Grafenhausen zu einem 2:1 Arbeitssieg.


 

Schiltach startete gut in die Partie und hat sich gegen kompaktstehenden Gastgeber gute Chancen herausgespielt. In der 10.Minute bediente Maurice Manegold den ins Zentrum sprintenden Flavius Oprea, der nur wenige Zentimeter am Ball vorbeirutscht. Schiltach in Folge mit mehr Ballbesitz und einigen Abschlüssen. In der 33. Minute griff das hohe Pressing der Spielvereinigung. Matthis Engelberg erkämpfte sich in Höhe des  Sechzehners den Ball umspielte Torhüter Felix Sehrer und schob den Ball in die Maschen. Diese knappe Führung rettete der Ersatzkeeper Philipp Scherber in die Kabine. In der 45.Minute behielt dieser im eins gegen eins die Nerven und somit die Oberhand. Nach dem Seitenwechsel warf der Drittletzte der Liga alles in die Waagschale und belohnte sich mit einem schön herausgespielten Treffer. Nils Brunsch wurde in der 51. Minute mustergültig von Außen im Zentrum bedient und musste nur noch ins leere Tor einschieben. Beinahe hätten sie in der Folge das Spiel gedreht, als der heute sonst starke Scherber im Tor unter einer Flanke hindurchsegelte. Der Abschluss ging an die Unterkante der Latte und wurde dann vom Torhüter gehalten. Nach dieser Drangphase etarbeitete sich schiltach wieder mehr Spielanteile. In der 65. Minute stand der Abwehrchef der Rotweißen Leon Aubermann frei vorm Kasten, donnerte aber aus kurzer Distanz das Leder über die Querlatte. Etwas mehr als eine Viertelstunde war noch auf der Uhr, da hielt erneut Scherber mit gleich zwei aufeinanderfolgenden Paraden die Flößerstädter im Spiel. Der eingewechselte Jan Adler wurde im Gegenzug von Oprea bedient. Dessen Schuss ging Zentimeter am linken Pfosten vorbei.  Besser machte es Edwin Sening in de 79. Minute. Nach gutem Zuspiel über Linksaußen zog er in den Strafraum und schlenzte den Ball ins lange rechte Eck. Am Ende hatte Oprea noch eine Doppelchance, doch es blieb knappen 2:1 Erfolg der Schiltacher Elf  Grafenhausen hätte aufgrund der Einstellung und Moral einen Punkt verdient gehabt. Durch die starke erste Hälfte geht der knappe Sieg für die SpVgg Schiltach so aber in Ordnung.

Trainingszeiten

Dienstags
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Sportanlagen Vor Kuhbach

Donnerstags
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Sportanlagen Vor Kuhbach

Abteilungsleitung