Montag, 04 Oktober 2021 14:53

"Erste Hälfte komplett gepennt"- Schiltach geht in Mühlenbach unter

SV Mühlenbach II - SpVgg Schiltach II  2:3
Große Moral und Mannschaftsgeist hat erneut die Reserve der SpVgg Schiltach bewiesen. Marvin Stegerer brachte seine Mannen in der 12. Minute in Führung. In der zweiten Hälfte war es Stefan Schmid, der nach dem Ausgleich der Hausherren die Spielvereinigung erneut in Führung brachte. In der 76. kassierte man wieder den Ausgleich. Doch man ließ sich dadurch nicht entmutigen und glaubte an sich, wofür Dominik Dinger mit dem 3.Treffer die Rotweißen jubeln ließ. 
 
SV Mühlenbach - SpVgg Schiltach 5:1
Leistungsmäßig im Herbstmodus war die Spielvereinigung Schiltach beim SV Mühlenbach unterwegs. 

Gleich in Minute 7 der erste Gegentreffer durch Claudius Bührer, der die missglückte Faustabwehr des jungen Schiltacher Keepers eiskalt ausnutzte. Weiter gemütlich trabte die SVS den aggressiven Mühlenbachern hinterher, die nach etwas mehr als einer Viertelstunde erneut einen Fehler der Gästeabwehr mit einem Tor bestraften. Die Hausherren machten weiter das Spiel und Schiltach igelte sich hinten ein. Nach knapp 30 Minuten dann der dritte Treffer des SVM durch einen Eckball. Nach der Pause dann Schiltach etwas wacher, kassierte dennoch in der 53. Minute das 4:0. In der 60. Minute die erste Strafraumaktion der Flößerstädter. Über Außen setzte sich Xhastin Hysa durch, der letztlich am Torhüter scheiterte. Schiltach arbeitete sich ins Spiel und wurde hierfür belohnt. Eigengewächs Jan Adler überwand dieses Mal Matthias Vollmer im Kasten und verkürzte auf 1:4 aus Sicht der "Rothosen". Flavius Oprea lief gleich darauf alleine auf Vollmer zu, übersah den freistehenden Adler im Zentrum und scheiterte letztlich selbst am Keeper. Schiltach drängte weiter auf den zweiten Treffer. Ein Pfostenkracher von Leon Rinderle und weiteres Getümmel im Sechszehner hätten das Spiel in eine andere Richtung lenken können. Mühlenbach zu diesem Zeitpunkt mehrfach im Glück. Denn im Gegenzug rutschte die Schiltacher Abwehr unter dem Ball durch und machte es so Tobias Brucker einfach, der mit dem fünften Treffer den Sack entgültig zumachte. Schiltach hat es vor allen Dinge in der ersten Hälfte verschlafen, an die sehr gute Leistung aus dem vorherigen Heimspiel gegen die SG Reichenbach/Gengenbach anzuknüpfen. Der Niederlage fällt am Ende allerdings zu hoch aus. Man hat nun Zeit zu verschnaufen, denn am kommenden Woche ist die SpVgg spielfrei.

Trainingszeiten

Dienstags
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Sportanlagen Vor Kuhbach

Donnerstags
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Sportanlagen Vor Kuhbach

Abteilungsleitung