Donnerstag, 02 April 2015 16:48

Förderkreis wichtiger Unterstützer der Vereinsarbeit

 Förderkreis wichtiger Unterstützer der Jugendarbeit der Spielvereinigung Schiltach – Roland Drewniok als 2 Vorsitzender des Förderkreises der SpVgg Schiltach wiedergewählt!

Bei der Mitgliederversammlung des Förderkreises der SpVgg Schiltach e.V. wurde der 2. Vorsitzende Roland Drewniok und Beisitzer Karl-Heinz für weitere 2 Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Vorsitzender Jürgen Kopf eröffnete die Versammlung im „Ofenstüble“ des Gasthauses „Sonne“ in Schiltach, begrüßte die anwesenden Mitglieder sehr herzlich und stellte die Tagesordnung vor.

Es wurde festgestellt, dass alle anwesenden Mitglieder stimmberechtigt sind. Zum Wahlleiter wurde einstimmig Robert Heinsius bestimmt.

In seinem Jahresbericht informierte Kopf über die Arbeit des Förderkreises, insbesondere die Unterstützung der Jugendarbeit der SpVgg Schiltach, der damit eine wertvolle gemeinnützige und soziale Arbeit in der Gesellschaft übernimmt und den Hauptverein enorm entlastet.

Der Bericht von Kassiererin Anna Bühler zeigte die vielfältige und großzügige Unterstützung der Jugendarbeit der SpVgg Schiltach in Form von Kauf von Tornetzen, Anschaffung von Jugendbällen, Ball- und Trikotschränke, Unterstützung beim Flößercup, dem Jugendtrainerabschluss, Lunch-Pakete für den Besuch eines Bundesligaspieles einschließlich Kostenzuschuss für die Busfahrt und den Eintritt und bei der Bescherung bei der Jugendjahresabschlussfeier auf.

Die Kassenprüfung hatte Michael Esslinger vorgenommen, der eine gewissenhafte und einwandfreie Führung der Kassenbücher bescheinigte. Es folgte die einstimmige Entlastung von Kassiererin Anna Bühler.

Im Anschluss nahm Michael Esslinger die Entlastung des Vorstandes vor, die dann auch einstimmig erfolgte. Bei den anschließenden Wahlen wurde der 2. Vorsitzende Roland Drewniok und Beisitzer Karl-Heinz Kirchner für weitere 2 Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

In einer Vorschau kündigte man an, sich mit Ballspenden, Grillfesten für die Jugend oder anderen Unterstützungsaktionen der breiten Öffentlichkeit zu zeigen und nicht wie in der Vergangenheit im stillen Hintergrund zu agieren. Vorsitzender Jürgen Kopf appellierte an die Teilnehmer, neue Mitglieder zu werben und bat deshalb um Unterstützung. In diesem Zusammenhang wurde auch über die Außendarstellung des Förderkreises diskutiert. Hier müsse man sich noch mehr profilieren und Präsenz zeigen, um bei den Mitgliedern, den Eltern der Jugendlichen und in der Bevölkerung den Sinn und die Wichtigkeit dieser gemeinnützigen und sozialen Arbeit auch für die Gesellschaft zu erkennen und mehr Unterstützung zu erfahren.