Sonntag, 10 April 2022 21:35

Weiteren Verfolger abgehängt - 6:2 gegen die SG Gengenbach/Reichenbach

Kreisliga B Staffel XIII
SG Gengenbach/Reichenbach II - SpVgg Schiltach II  1:0
Tolle Leistung bei der heimstarken SG Gengenbach/Reichenbach
Die Zweite Mannschaft hat nach einer sehr guten Leistung am Ende unglücklich 1:0 verloren. Gengenbach zuhause mit zehn Siegen tat sich schwer und kam durch ein kurioses Tor zur Führung. Während Philipp Scherber im Tor der Gäste die Mauer positionierte schob Simon Roth das runde Leder an ihm vorbei. Schiltach gestaltete das Spiel offen und wurde leider am Ende nicht dafür belohnt. Erik Cavaglia war dennoch sehr stolz auf seine Jungs und deren Leistung.
 
Kreisliga A Süd
SG Gengenbach/Reichenbach I - SpVgg Schiltach I  2:6
Nach dem überragenden 8:1 zuhause gegen den SV Steinach lässt die SpVgg Schiltach erneut einem Verfolger um den Relegationsplatz keine Chance. Mit 6:2 fegte man die SG Gengenbach/Reichenbach vom Platz.
Die ersten 10 Minuten gehörte den Hausherren. Gegenbach kontrollierte das Spiel und kam in der 8. Minute zu einer guten Gelegenheit. Torhüter Tobias Spiegl hechtete unter dem Ball durch. Sein Teamkollege Florian Stehle konnte noch vor dem Angreifer der SG zur Ecke klären, die dann ohne Folgen blieb. Mit dem ersten guten Angriff der Spielvereinigung nach einer Viertelstunde der erste Treffer für die Gäste. Ein scharf hereingegebener Ball von Jan Adler ins Zentrum konnte über das Tor abgewehrt werden. Die anschließende Ecke schien geklärt, doch der Ball fiel Matthis Engelberg am Sechzehner vor die Füße. Sein schöner Schlenzer landete unhaltbar im linken oberen Eck. Der Schiedsrichter hatte kaum den Stift eingepackt, da sorgte Flavius Oprea für den nächsten Treffer der Flößerstädter. Nach schönem Kombinationsspiel lässt der Rumäne Nicolas Schwendemann im Tor der Gastgeber keine Chance. Kaum Zeit zum Durchschnaufen für die Hintermannschaft der SG, denn weitere zwei Minuten später quasi eine Kopie des 2:0, erneut durch den Toptorjäger der Liga. Oprea tanzte über links durch die Abwehrreihen und schob dann den Ball ins rechte lange Eck. In der 21. Minute war die Partie für die konsternierte SG binnen sechs Minuten gelaufen. Nach schönem Seitenwechsel wurde der Ball von M. Engelberg ins Zentrum zurück gespielt. Oprea und Adler lauerten, wobei Nachwuchstalent Adler reaktionsschneller agierte und die Kugel reinschob. Schiltach danach spielbestimmend. In der 39. Minute belohnte sich Edwin Sening für eine gute Leistung mit dem 5:0 zur Pause. Eine Minute nach dem Seitenwechsel setzte die Spielvereinigung abermals ein Ausrufezeichen. Ein Traumtor in allen Spielzügen, insbesondere einem schönen Doppelpass mit M. Engelberg der die Hintermannschaft der Gengenbacher nur noch staunen ließ. Am Ende zirkelt Oprea das Leder unhaltbar an Schendemann vorbei. Der sechste Treffer für die Rotweißen am heutigen Tag der 36.Treffer für Oprea in dieser Saison. Danach flachte das Spiel etwas ab. Viele Wechsel nahmen etwas an Tempo raus und brachten in der 72. Minute die Schiltacher in Nöte. Verletzungsbedingt musste F. Stehle das Feld verlassen und Trainer Mathias Stehle konnte nicht mehr wechseln. In Unterzahl musste man dann zwei vermeidbare Gegentreffer hinnehmen, weil man das Spiel unnötig schnell machen wollte. Die SpVgg Schiltach schöpfte 60 Minute lang ihr Potenzial voll aus und begeisterte die Zuschauer mit tollem Offensivfußball.
Am kommenden Karsamstag will man dem SV Mühlenbach weitere Eier ins Nest legen.