Montag, 17 Dezember 2018 10:47

Emotionale Jahresabschlussfeier der Spvgg Schiltach – Daniel „Remele“ Schmider wechselt zum TuS Kinzigtal

Die SpVgg Schiltach lud am Samstagabend zur Jahresabschlussfeier ein. Zahlreiche Ehrungen und zwei emotionale Verabschiedungen rundeten ein stimmungsvolles und unterhaltsames Programm in vorfestlicher Atmosphäre ab

Vorsitzender Robert Heinsius konnte in der dieses Jahr gut besetzten Friedrich-Grohe- Halle Mitglieder und Freunde der Spielvereinigung begrüßen, darunter die Ehrenmitglieder Wolfgang Bruckner, Paul Drewniok, Fritz Heil, Achim Hoffmann, Roland Moser und Karl Schmieder. Zunächst bedankte er sich in seiner Ansprache sehr herzlich bei allen Abteilungen, Gruppen und Mannschaften und allen, die den Verein tatkräftig unterstützten, allen Trainern und Betreuern, welche bei Wind und Wetter den zahlreichen Fußballnachwuchs ausbilden und begleiten. Aber auch den vielen Helfer im Hintergrund, welche den großen und umfangreichen Vereinsapparat am Laufen halten galt sein Dank. Namentlich erwähnte er Sascha Ferreira, der aufgrund des Mangels an Nachwuchsschiedsrichtern, sich bereit erklärte, die Heimspiele der Reservemannschaft zu pfeifen. Weiter honorierte er die Arbeit seiner Vorstandskollegen, die ebenfalls ein großes Arbeitspensum im Dienste des Vereins und der Allgemeinheit leisten.

Es folgte der Rückblick auf das sportliche Jahr und die derzeitige Situation der aktiven Mannschaft. Er gratulierte der Reservemannschaft zur erfolgreichen Vorrunde. Die „Erste“ hat mit 20 Punkten „noch Luft nach oben“, so Heinsius und bemängelte kritisch die zunehmend schlechtere Trainingsbeteiligung der Kicker. Mit einem kurzen Ausblick auf die Umsetzung des Multifunktionsfeldes, den Wiederaufbau des Kunstrasens, der Teilnahme am Schuhu-Hexen-Jubiläum im Januar und am Schiltach Vorland im August, der Ausrichtung des Trautwein Oktoberfestes gemeinsam mit der Familie Trautwein und nicht zuletzt der Bewirtung an den Spieltagen, machte der Vorsitzende deutlich, das „jeder im Verein wichtig ist, damit die Spielvereinigung lebt“. Er beschloss seine Ansprache mit einem Zitat des Spielers Edwin Sening: „Gut ist nicht gut genug, wenn besser möglich ist“.

Bei stehenden Ovationen folgte die Verabschiedung von Achim Hoffmann, der nach unglaublichen 40 Jahren Vereinstätigkeit aus der Vorstandschaft tritt. In dieser Zeit war er 4 Jahre Schriftführer, 1 Jahr 2.Vorsitzender, zwei Mal 1. kommisarischer Vorsitzender, 2 Jahre 3. Vorsitzender, 3 Jahre stellvertretender Jugendleiter, insgesamt 12 Jahre Beisitzer in der Vorstandschaft und 39 Jahre Pressewart. Hoffmann verfasste für das 90-jährige Jubiläum die Vereinschronik. Für diese Verdienste wurde er bereits mit der Silbernen und Goldenen Ehrennadel geehrt. Er erhielt die Verbandsehrung im Jahr 2001 und ist seit 2006 Ehrenmitglied des Vereins. Zuvor folgte der Dank an Walter Spiegl, der nach seiner aktiven Laufbahn Leiter der AH-Abteilung, stellvertretender Abteilungsleiter Fußball und Betreuer der zweiten Mannschaft war und nun kürzer treten möchte.

Nach einer kurzen Pause informierte Jugendleiter Florian Stehle über das am Vorabend organisierte „Weihnachtsdorf“, welches in mühevoller Arbeit von der Jugendabteilung mit weihnachtlich dekorierten Marktständen und Christbaum auf dem Festplatz am Sportplatz aufgestellt wurde. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang bei seinen Kollegen und hob dabei das Engagement der Familie Noth hervor. Der Dank galt ebenfalls den Trainern der SVS und des SG Partners aus Kaltbrunn, für die Betreuung der insgesamt 126 Kinder und Jugendlichen und ihrer sportlichen Ausbildung. Stehle gab weiter einen Einblick in das vergangene Jahr der Jugendabteilung. Der traditionelle Flößercup, die Fairplayspieltage der Kleinsten, der Girlsday, das Vega Ausbildungsprogramm, die Teilnahme am Sommerferienprogramm sind feste Termine im Jahresablauf. Hinzu kamen der Ausbau der Verkaufshütte am Kunstrasen, die durch die Idee von Roland Moser umgesetzt wurde, die Trainersitzungen und die Jugendversammlung. Stehle verwies auf sein neues Team, „ohne das dies alles alleine nicht machbar wäre.“ Anschließend bedankte er sich bei den anwesenden A- und B-Junioren mit der Übergabe einer für die Spielgemeinschaft mit Kaltbrunn entworfenen SG Trainingsjacke. Er Übergab weiter das Wort an den zweiten Vorsitzenden Mathias Stehle, der sich den Danksagungen seines Bruders anschloss und Dieter Armbuster für seinen spontanen Einsatz beim Aufbau am Morgen ein Weinpräsent überreichte. Weiter wurden Daniel „Remele“ Schmider als „Helfer des Jahres“ und die Eheleute Stehle  als „Fan des Jahres“  ausgezeichnet. Danach bedankten sich die Aktiven um Niklas Kohler und Carlo Schmieder bei einer ganzen Reihe an Personen, welche insbesondere bei den Aktiven und deren Umfeld besonders Wirken und sich durch Einsatz auszeichnen, „auch wenn mal nur der Fußzeh juckt“, so Schmieder.

Sportvorstand Paul Drewniok gab einen kurzen Einblick in die Welt des Damenfußballs, welche er als Co-Trainer erst einmal kennenlernen musste. Mit einer überragenden Vorrunde sind die Damen der SG „ScHoKi“ Herbstmeister ihrer Staffel. Weil sie die Wahl „einer“ Spielerin ablehnten, übergab er Mannschaftsführerin Jessica Münnich sinnbildend für den Herbstmeistertitel eine Trophäe. Bei den Herren der SpVgg Schiltach wenig überraschend wurde Toptorjäger Flavius Oprea gewählt, der mit 25 Toren in 13 Spielen die derzeitige „Lebensversicherung des Teams“ sei, so Drewniok. Weiter ehrte er für 250 Spiele in den Farben der „Rot-Weißen“ Burak Gözukara und Marcel Heizmann. Einer der seine Farben nun wechselt und künftig in „Grün-Weiß“ Fußball spielen wird, wurde vom Sportlichen Leiter mit emotionalen Dankesworten für seinen Einsatz für die Spielvereinigung seit der Jugend auf und neben dem Platz mit einem Trikot und der Rückennummer 470 geehrt. Stellvertretend für die Einsätze für die Spielvereinigung verabschiedete Drewniok unter Minuten langem Beifall Daniel „Remele“ Schmider.  Dieser will bei seinem „Heimatverein“ TuS Kinzigtal seinen Fußballabend verbringen. Hinzu kam dessen langjähriger Weggefährte, Kapitän und Co-Trainer Mathias Stehle, der sich im Namen der Vorstandschaft mit einer Diashow bedankte.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden mit der Silbernen Vereinsehrennadel und einem Geschenk geehrt: Željko Basta, Christian Broghammer, Adele Drewniok, Christopher Dieterle, Thomas Fieser, Zoran Grubisic, Günter Haberer, Andreas Habermehl, Markus Kirchner, Markus Trautwein und Tobias Willmann. Basta ergriff kurz das Wort und bedankte sich bei einigen älteren Anwesenden für die Integration im Verein und die ihm zugetragene Unterstützung. Seit sage und schreibe 40 Jahren Mitglied der „Rot-Weißen“ wurden Jürgen Dieterle, José Do Rosario, Traude Gleixner, Georg Götz, Karl Haberer, Anneliese Jäckle, Rosmarie Schmieder, Verena Speidel, Rainer Steffan, Doris Steinle, Christa Trautwein und Rainer Wurster geehrt. Die anwesenden Ehrungsgäste erhielten die Goldene Vereinsnadel. Des Weiteren wurde für ihre Mitgliedschaft Karl-Heinz Schillinger (50 Jahre) Gerhard Becht (60 Jahre) und Kurt Berberich (65 Jahre) geehrt. Sensationelle 70 Jahre Mitgliedschaft kann Hans Brüstle aufweisen. Für diese langjährigen Mitglieder stand die „Wössnerflasche der SpVgg Schiltach“ als Auszeichnung und Dank parat!

Bei der großen Tombola wurden die Hauptpreise verlost: Dank einer großzügigen Sachspende konnte sich Peter Henle über eine Kaffeemaschine freuen. Ein Gutschein von Leder Mode Tracht Trautwein in Schiltach ging an Christian Wolber. Über einen Gutschein des Elithera Gesundheitszentrums Wolfach freute sich Platzwart Michael Heil, der heuer vom Skifahren zurück kam. Ein Fell von Leder Mode Tracht Trautwein in Schiltach durfte Aspasia Lungoiu von Glücksfee Jacqueline Stehle in Empfang nehmen. Den Hauptpreis der diesjährigen Tombola von Mode Haberer in Schiltach gewann der Spieler Johannes Engelberg. Für einen lustigen Abschluss sorgte erneut Carlo Schmieder, der die nicht abgeholten Tombola Preise versteigerte und so nochmals Geld in die Mannschaftskasse spülte.

Vorsitzender Robert Heinsius dankte abschließend nochmals Allen sehr herzlich, wünschte den Vereinsmitgliedern ein schönes Weihnachtsfest sowie ein gutes und gesundes Neues Jahr. Er dankte den Gästen für Ihr zahlreiches Kommen und wünschte einen kurzweiligen und geselligen Abend, der es am Ende, dank „Entertainer“ Hayati Cayirci  und DJ Hermann Ringwald auch war.