Montag, 12 März 2018 15:02

SpVgg Schiltach verliert in Münchweier - Zweite mit Unentschieden

Während die 1. Mannschaft der SpVgg Schiltach aufgrund einer eher schwachen Leistung mit 2:1 beim SV Münchweier unterlag, wurde die Zweite mehr oder weniger wegen eines lachhaften Elfmeters für die Heimelf in der Nahspielzeit um den Sieg betrogen und spielte 2:2 Unentschieden.

Kreisliga B SV Münchweier II – SpVgg Schiltach II 2:2 (1:0)

Der Gastgeber führte zur Pause durch einen Treffer von Christopher Gass in der 27. Minute. Nach dem Wechsel konnte Dominik Dinger in der 58. Minute ausgleichen und Andreas Müller die „Rot-Weißen“ in der 81. Minute in Führung bringen. Pech, denn in der Nachspielzeit musste man durch lachhaften Elfmeter von Markus Meyer noch den 2:2 Ausgleich hinnehmen. Nach einer Hereingabe von links klärte Schiltachs Abwehr den Ball. Nachdem der Ball schon im Aus war ließ sich der einheimische Stürmer über das Bein unseres Spielers fallen und der Schiri pfiff unter dem Gelächter der Einheimischen Elfmeter.

Kreisliga A SV Münchweier I – SpVgg Schiltach I 2:1 (0:0)

Mit einer insgesamt schwachen Leistung unterlagen die Schiltacher „Rot-Weißen“ beim SV Münchweier knapp mit 2:1 Toren. Die Partie war auf beiden Seiten geprägt von Fehlpässen und somit blieben auch Torchancen hüben wie drüben Mangelware. Einzig Daniel Schmider versuchte es auf Schilacher Seite mit zwei Weitschüssen, die aber vom SVM Keeper Tobias Lagenbach problemlos gehalten wurden. Im Schiltacher Spiel nach vorne fehlte der letzte und entscheidende Pass, so dass die Offensivbemühungen erfolglos blieben. Auch bei den Gastgebern war viel Sand im Getriebe doch in der 63. Minute war es Marco Spitzer, der eine Unachtsamkeit der Schiltacher Defensive zum 1:0 nutzen konnte. Doch es brauchte hierbei alles, damit der Ball mit Unterstützung von Schiltachs Keeper Tobias Hug den Weg über die Torlinie fand. Nochmals Verwirrung in der Schiltacher Abwehr nach 2 scharfen Hereingaben, die Spitzer jedoch nicht nutzen konnte. In der 63. Minute kam wiederum Marco Spitzer nach einem weiteren Stellungsfehler der Schiltacher Abwehr frei zum Abschluss und netzte zur 2:0 Führung für die Gastgeber ein. Die Schiltacher versuchten nun in einer Schlussoffensive das Spiel noch zu drehen, doch zu mehr als dem 2:1 Anschlusstreffer durch Ergün Gürkan in der 80. Minute reichte es nicht mehr. Eine ärgerliche Niederlage gegen einen sicherlich nicht übermächtigen Gegner, die sich die Schiltacher aber letztendlich selbst zuzuschreiben haben.