Samstag, 20 Januar 2018 15:43

Firmenteam der VEGA Hallenstadtmeister 2018 in Schiltach – Titel verteidigt

Drei Tage herrschte König Fußball in der Schiltacher Sporthalle, denn die Hallenfußballstadtmeisterschaft 2018 der SpVgg Schiltach wurde abgehalten. Das Team der VEGA konnte dabei den Titel verteidigen und wurde somit auch 2018 wieder Hallenfußballstadtmeister in Schiltach.

 

Bild: Carlo Schmieder

Insgesamt 19 Mannschaften hatten gemeldet. So wollten zum Jahresbeginn doch einige Sportler die angesetzten Feiertagspfunde abbauen oder ganz einfach etwas für ihre Fitness oder ihr Vergnügen tun.

Beim „Budenzauber“ wurde mit durchgehender Bande gespielt, so dass durchaus mit noch größerem sportlichem Reiz dem runden Leder nachgejagt worden ist.

Aus den interessanten Gruppenspielen heraus ergaben sich folgende Viertelfinalspiele:

German Drinking Team -           Cool Reggae                3:1

Team X-Tream meets Karpaten friends - FC Kofi          3:5

VEGA                          -           KSC Buzzi                   9:2

Juve 86 juniors             -           Croco Loco                   1:3

In den spannenden Halbfinalbegegnungen traf zunächst das German Dinking Team auf den FC Kofi, der die Begegnung mit 4:2 für sich entscheiden konnte und somit als erster Endspielgegner fest stand.

Die zweite Halbfinalbegegnungen zwischen dem Team Croco Loco und dem Firmenteam der VEGA war eine klare Angelegenheit für den Titelverteidiger, der mit 5:0 deutlich siegte.

Das Spiel um 3. Platz konnte dann das German Drinking Team mit 2:0 gegen Croco Loco gewinnen.

Mit Spannung wurde das Finale um den Hallenmeistertitel 2018 erwartet. Hier konnte sich am Ende die VEGA mit 3:1 Toren gegen den FC Kofi durchsetzen und somit den Titel des Schiltacher Hallenfußballstadtmeisters verteidigen.

Bei der anschließenden Siegerehrung dankte der sportliche Leiter der SpVgg Schiltach Paul Drewniok, der die Federführung und Organisation des Turnieres inne hatte, zunächst allen Mannschaften fürs Mitmachen, dankte seinen Mitstreitern in der Turnierleitung, hinter der Theke, den Schiedsrichtern, den Besuchern und allen, die in irgendeiner Art und Weise vor oder hinter den Kulissen beim Turnier mitwirkten.

Danach übergab er den acht bestplatzierten Mannschaften Geld- und Sachpreise. Roman Boser (VEGA) wurde für das schönste Tor des Turniers ausgezeichnet. Dimitri Stroh (FC Kofi) durfte sich mit vierzehn Treffern als beste Torschützen des Turnieres feiern lassen.

Anschließend saß man in der Cafeteria der Sporthalle noch gemütlich bei der Finalfete zusammen und ließ das Turnier Revue passieren.