Dienstag, 05 Dezember 2017 18:47

Neulingslehrgang für Fußball-Schiedsrichter(innen)

Woche für Woche sind abertausende Unparteiische bei Fußballspielen in Deutschland im Einsatz. Auch hier wird Nachwuchs gesucht, um die anstehenden Begegnungen auch immer mit einer Spielleitung zu versehen. Da dies aber auch in diesem Bereich immer schwieriger ist, werden aktuell wieder Neulingslehrgänge für Fußball-Schiedsrichter(innen) angeboten.

 

Der Südbadische Fußballverband führt in allen seiner sechs Bezirke Anfang 2018 wieder einen Neulings-Schiedsrichter(innen)-Lehrgang durch.

Im Bezirk Offenburg findet dieser am 16., 17., 18., 24. und 25. Februar 2018 im Vereinsheim des SV Gengenbach statt. Die Teilnehmer müssen spätestens im April 2018 das 14. Lebensjahr vollendet haben.

Anmeldungen sind über die Vereinsleitung der SpVgg Schiltach oder direkt bei David Schmidt unter Tel. 0162-2618434 oder unter E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

 

Die SpVgg Schiltach wirbt selbstverständlich für diesen Neulingslehrgang und übernimmt bei Interessenten auch den notwendigen finanziellen Aufwand.

 

Woche für Woche sind abertausende Unparteiische im Einsatz.

 

Wie werde ich Schiedsrichter(in)?

 

Voraussetzungen: 14 Jahre, Mitglied in einem Verein, Interesse am Fußball, Einsatzbereitschaft für jährlich mindestens 20 Spielleitungen und Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr.

Ausbildung: Je nach Landesverband 20 bis 50 Unterrichtsstunden im Zeitraum von drei bis zwölf Ausbildungstagen innerhalb von einer Woche bis sechs Wochen. Dabei Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln.

Prüfung: Schriftliche (Beantwortung von Regelfragen) und auch körperliche Prüfung (zum Beispiel 1.300-m-Lauf in sechs Minuten).

Einsätze: Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen ("Paten").

 

Aufstieg: Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab Landesliga benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.