Montag, 26 Februar 2018 17:23

Erste mit unglücklicher Niederlage - Zweite holt 3 Punkte

Während sich die 2. Mannschaft der SpVgg Schiltach über einen knappen aber hoch verdienten 1:0 Erfolg freuen konnte, musste sich die Erste trotz guter Leistung am Ende der SG Nonnenweier-Allmannsweier mit 0:1 geschlagen geben.

SpVgg Schiltach II – SG Nonnenweier-Allmannsweier II 1:0 (1:0)

Die Reserve konnte die Gäste durch ein Eigentor mehr als verdient mit 1:0 bezwingen. Dabei ließ man man noch drei vier hochkarätige Chancen aus.

SpVgg Schiltach I -  SG Nonnenweier-Allmannsweier I 0:1 (0:0)

Im Heimspiel der SpVgg Schiltach gegen den Tabellenzweiten SG Nonnenweier-Allmannsweier unterlagen die Gastgeber etwas unglücklich mit 0:1 Toren. Während die 1. Hälfte klar von den „Rot-Weißen“  dominiert wurde kamen die Gäste vor allem in den letzten 20 Minuten immer besser in die Partie. Die erste Chance besaß Ergün Gürkan in der 8. Minute, doch dessen Direktabnahme aus 16 Meter ging weit über das Gästetor. Die Schiltacher agierten mit einer Dreierkette und attackierten die Gäste sehr früh, dies führte dazu das der SG Nonnenweier-Allmannsweier kein geordneter Spielaufbau gelang.Schiltach versuchte es mehrmals mit Weitschüssen durch Peter Datz und FlaviuisOprea, die jedoch ihr Ziel knapp verfehlten oder eine sichere Beute des guten Keepers Sebastian Drexler wurden. In der 21. Minute dann die Riesenchance der Gastgeber zum Führungstreffer, doch der fulminante 18 Meterschuss von Oprea prallte von der Lattenunterkante zurück ins Feld. In der 36. Minute kam Daniel Schmider aus 8 Metern frei zum Schuss, der jedoch von einem Gästeabwehrspieler zur Ecke geklärt wurde. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen die Gäste durch Kolb zur ersten Chance, doch sein Kopfball nach einer weiten Flanke ging über das Tor. In der 2. Hälfte wurde das Spiel ausgeglichener, da die Schiltacher dem Gast mehr Raum gaben und diese nun einige gefährliche Angriffe starteten. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Schiltachs Kapitän Florian Stehle in der 56. Minute stand nun auch der Defensivverbund nicht mehr so sicher wie in der 1. Halbzeit. Weitschüsse von Datz, Oprea und Schmider wurden eine sichere Beute von Nonnenweiers Keeper Drexler. In der 72. Minute dann eine Glanzparade von Schiltachs Torhüter Spiegl, der einen Schuss von Kolb mit einem großartigen Reflex festhielt. Nonnenweier machte nun immer mehr Druck und die Schiltacher Fans beschlich ein ungutes Gefühl. In der 81. Minute dann der Siegtreffer für Nonnenweier durch Hannes Hofstetter. Statt die Situation mit einem Befreiungsschlag zu klären, verlor Mathias Stehle den Ball an Hofstetter, der frei vor Torhüter Spiegl keine Mühe hatte zum 0:1 einzuschießen. In den letzten Minuten warfen die Schiltacher alles nach vorne doch es sollte nicht mehr zum Ausgleich reichen. Alles in allem ein etwas glücklicher aber nicht unverdienter Sieg der Gäste, ein Remis wäre aber sicherlich aufgrund der Torchancen gerecht gewesen.

Trainingszeiten

Dienstags
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Sportanlagen Vor Kuhbach

Donnerstags
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Sportanlagen Vor Kuhbach

Abteilungsleitung