Dienstag, 24 Januar 2012 11:14

Chronik der SpVgg aufgearbeitet

Seit einigen Jahren ist Achim Hoffmann dabei, die Chronik der SpVgg Schiltach aufzuarbeiten. Wichtige Hilfe waren dabei die Festschriften zu den Jubiläen des Vereins und aus der jüngeren Vergangenheit eigene Aufzeichnungen, Presseberichte und Protokolle des Vereins.

SpVgg Kurt Bächle klein

Profunder Kenner der Geschichte der SpVgg Schiltach und der Stadt Schiltach

 

Zur Chronik der SpVgg Schiltach auf der Stadtwiki 

 

 

Ehrenmitglied Georg Fieser prüfte den Entwurf und konnte zu wichtigen und umfangreichen Ergänzungen beitragen.

Eine weitere enorm wichtige Hilfe insbesondere für die Jahre zwischen 1945 und 1959, bot dieser Tage das langjährige Mitglied Kurt Bächle an, der aus seinen umfangreichen und wertvollen Tagebuchaufzeichnungen zu Schiltach weitere wichtige Details und Informationen zur Ausarbeitung der Chronik des Vereins beitragen konnte.

Achim Hoffmann zeigte sich begeistert und dankbar, von einem Zeitzeugen solch umfangreiche Auskünfte zu erhalten. So erfuhr er, dass man nach dem Krieg auf der Pritsche eines Lastwagens zu Auswärtsspielen fuhr und sich die Umkleidemöglichkeiten meistens in den Vereinslokalen befanden. Nicht aber Duschen wie heute, sondern oftmals für 11 Mann ein Zuber in der Küche oder ganz einfach in der Nähe des Sportplatzes vorbei fließenden Bäche und Flüsse. Oder dass man 6. Juni 1948 eine Einladung von Herrn Huber, „Bad Peterstal Sprudel“, erhielt. Auch hier erfolgte die Abholung mit offenem Lastwagen. Nach bester Bewirtung mit Most und Schnaps mussten einige Teilnehmer die Rückfahrt liegend antreten!

Im Mai 1950 erfolgte ein zweitägiger Besuch des Schweizer Vereins FC Allschwil in Schiltach, dessen Vorstand ein bekannter Schweizer Radioreporter war, der die Spiele der Nationalmannschaft kommentierte. Die Gäste kamen damals mit dem Zug und wurden von der Stadtkapelle am Bahnhof abgeholt und zum Sportplatz begleitet.